Seite druckenPDF Version herunterladenSeitenstruktur anzeigenSeite durchsuchen
nach oben

Scannen von Text

Optische Texterkennung (OCR)

Texterkennung oder Optical Character Recognition (OCR) sind die Fachbegriffe für das Einscannen von gedrucktem Text und das Umwandeln in digitale Schriftzeichen. Zum Arbeiten mit OCR werden ein Scanner (in der Regel Flachbettscanner) und ein zugehöriges Programm benötigt. Beim Kauf eines Scanners wird im allgemeinen OCR-Software mitgeliefert. Zum Umwandeln von Spezialzeichen wie z. B. Frakturschrift sind diese Programme allerdings meistens nicht in der Lage. Dazu werden besondere Programme benötigt.

Das RRZ bietet OCR-Arbeitsplätze in Raum 6 mit der Software OmniPage 17 an. Das Programm liest Schriften jeder Art, muss zum Erkennen von nicht Standard-Zeichensätzen aber zunächst trainiert werden. Weitere Einzelheiten finden sich hier.

Autor: Klaus Tormählen, Stand: 06.03.2012 16:45 Uhr

 Impressum  Datenschutzerklärung